Montag, 27.6.2016 - 00:32 Uhr
Schrift verkleinern Schrift zurücksetzen Schrift vergrößern
  Gäste BürgerInnen Kontakt Drucken Suchen Startseite
Aktuell

Bürgerservice

Sport

Bildergalerie

Wirtschaft

Leaderregion

Partnergemeinde

Aktuelle Informationen


Orgelrenovierung der Wallfahrtskirche Hafnerberg

Orgelrenovierung der Wallfahrtskirche Hafnerberg Im Sommer 2016 beginnt die Firma "Orgelbau Linder" aus Nußdorf am Inn (Bayern) mit der Renovierung der fast 250 Jahre alten Orgel. Starke Verschmutzungen, Veränderungen durch verschiedene Orgelbauer und technische Defekte haben dieses Projekt dringend notwendig gemacht, da das Instrument nur mehr bedingt spielbar war. 2018 soll das Instrument in neuem Glanz, aber in originaler Substanz, erstrahlen. Um dies finanzieren zu können, braucht die 1767 erbaute Barockorgel der Wallfahrtsirche Hafnerberg Ihre Hilfe, denn die Kosten der Restaurierung werden Euro 250.000 betragen. Dazu sollen die Konzerte, Veranstaltugen und Spenden, über die wir uns serh freuen würden beitragen - "Vergelt's Gott"!"

Die nächsten Konzerte:

Samstag, 9.7.2016 - 20.00 Uhr - "Liedermacher unserer Region"
Sommerbühne im Arkadenhof
Peter Meissner - Autor, Moderator ORF NÖ
Philipp Griessler - Nöstach, Elke Marie Rain - Rainfeld, Kathrin Reiter - Altenmarkt
Karten: Euro 15,- Kombikarte 9. und 10.7. Euro 25,-, Kinder Euro 5,-


Sonntag, 10.7.2016 - 16.00 Uhr - "Jörg Schneider & Friends"
Sommerbühne im Arkadenhof
mit Gerald Pichowetz - bekannt aus dem "Kaisermühlen-Blues, Mehrzad Montazeri - Tenor, Mara Mastalier - Sopran, Cornelia Hübsch - Sopran, Andreas Rainer - Tenor, Kurt Kind - Bass, Eric Mechanic - Klavier..."
Karten: Euro 15,- Kombikarte 9. und 10.7. Euro 25,-, Kinder Euro 5,-

 Weitere Informationen

Feuerwehrfest am Hafnerberg

Feuerwehrfest am Hafnerberg vom 22. bis 24. Juli am Hafnerberg

Freitag, 22.7.2016
Playbackshow & Steirer Sound


Samstag, 23.7.2016
ab 14 Uhr 1. Water-Soccer Cup

(Information und Anmeldung unter www.ff-noestach.at)
ab 21 Uhr Dirndl-Rocker live

Sonntag, 24.7.2016
Frühschoppen mit der Blasmusikkapelle Altenmarkt & Kindernachmittag


Der Reinerlös dient zur Anschaffung von Ausrüstungsgegenständen!

 Weitere Informationen

Tag am Fels 2016 "der Peilstein ruft" am 18. September 2016

Tag am Fels 2016 Der erlebnisreiche "TAG AM FELS" findet heuer am 18. September 2016 am Peilstein statt. In den letzten Jahren besuchten über 10.000 Besucher/innen dieses Outdoor-Festival und informierten sich über alpine Neuigkeiten. Auch diesmal heißte es für junge Interessierte und Wagemutige Klettersteige zu erklimmen und Schluchten zu überqueren.

 Weitere Informationen

Pfarrkirche Altenmarkt

Nachdem die Renovierungsarbeiten in Thenneberg abgeschlossen sind, hat der Pfarrgemeinderat in der letzten Sitzung beschlossen, unsere Johannes - Kirche in Altenmarkt zu sanieren. Es sind folgende notwendige Arbeiten vorgesehen: Pfarrkirche Altenmarkt Pfarrkirche Altenmarkt Pfarrkirche Altenmarkt

Nach den Voranschlägen werden sich die Kosten um die € 65.000.- bewegen.
Der Anteil für unsere Pfarre beträgt aus heutiger Sicht ca. € 25.000.-

Unsere Bitte an die Altenmarkter und Thenneberger:  Helfen sie uns mit Ihrer Spende, dieses notwendige Projekt durchzuführen.

Die Durchführung der Arbeiten ist für die Monate Juni, Juli, August dieses Jahres vorgesehen, so dass wir das Projekts im Rahmen der Ehejubiläumsmesse am 28. August 2016 mit einer feierlichen Messe abschließen können.

Der Pfarrgemeinderat Altenmarkt/Thenneberg ersucht um Ihre Mithilfe und bedankt sich für Ihre Spende für die Pfarrkirche Altenmarkt!

Bildungs- und Berufsberatung in der BH Baden

Bildungs- und Berufsberatung Persönliche, vertrauliche, kostenfreie und neutrale Beratung zu den Themen

- Aus- und Weiterbildung
- Berufliche Orientierung
- Finanzielle Fördermöglichkeiten

Beratungstermine in der Bezirkshauptmannschaft Baden, Schwartzstraße 50, 2500 Baden

Infos und Anmeldung: Fr. Rosemarie Peer 0699/11057502 oder bei der Bildungsberatungs-Hotline: 02742/25025

 weitere Informationen und Termine
 www.bildungsberatung-noe.at

Neues Buch über das Triestingtal - "Notrationen"

Neues Buch über das Triestingtal - Notrationen Weltwirtschaftskrise, Ständestaat, Nationalsozialismus und Nachkriegszeit im Triestingtal

Mag. Dr. Margarethe Kainig-Huber & Dipl.-Päd. Rita Doria erforschten die Geschichte des Triestingtales in einer Zeit, geprägt von bitterer Not. Das Buch bietet unter anderem einen einzigartigen Einblick in das jüdische Leben in Altenmarkt und Klein-Mariazell. Personengruppen, wie Widerstandskämpfer und Euthanasieopfer, werden in Erinnerung gerufen. Viele Menschen aus allen Katastralgemeinden Altenmarkts fanden im Zweiten Weltkrieg den Tod.
Über die landwirtschaftlichen Zwangsarbeitskräfte informiert das Buch ebenso wie über die Auswirkungen des Krieges auf den Alltag. Im April 1945 war das heutige Gemeindegebiet von Altenmarkt Kampfgebiet. Aus Gesprächen mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen erfuhren die Autorinnen über die sowjetischen „Befreier“ und die Nachkriegsnot.

Wenn Sie mehr über die Geschichte des Triestingtales erfahren wollen, kommen Sie zu einer der drei Buchpräsentationen:
Freitag, 13. November 2015, 18.00 Uhr im Kulturhaus Hirtenberg
Samstag, 21. November 2015, 19.00 Uhr im Seminarzentrum Brandtner, Kaumberg
Donnerstag, 26. November 2015, 18.30 Uhr im stadt krupp museum, Berndorf

Die Autorinnen und der KRAL-Verlag freuen sich auf Ihr Kommen!

 Weitere Informationen

Polizei - Kriminalprävention

Polizei Kriminalpraevention Im Schutz der Finsternis

Im Herbst setzt die Dämmerung schon zeitig ein. Während viele noch arbeiten, suchen sich Einbrecher am Abend im Schutz der Dunkelheit ihre Tatorte aus. Sie kommt jedes Jahr wieder, die Zeit der Dämmerungseinbrüche. Wie können Sie sich davor schützen?

Zeigen Sie verdächtiges Verhalten in Ihrer Nachbarschaft unter der österreichweiten Rufnummer 059 133 an. Sie können damit einen aktiven Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit in Ihrer Region leisten.

Die Polizeiinspektion Weissenbach/Triesting erreichen Sie:

2564 Weissenbach ad Triesting, Hauptstraße 7
059 133 / 3316

 Weitere Informationen

Europaweiter Wettbewerb - Videoclips und Fotos

Europaweiter Wettbewerb - Videoclips und Fotos
Die Europäische ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung veranstaltet im Rahmen eines von der EU geförderten Projektes einen europaweiten Foto- und Videoclip-Wettbewerb unter dem Titel „European Rural Benefits & Innovation“. Ziel des Wettbewerbes ist es, Vielfalt, gesamtgesellschaftliche Bedeutung und Innovationskraft des ländlichen Raumes und seiner Bewohner zu thematisieren. Die eingereichten Fotos und Clips werden nicht nur von einer Jury bewertet und die besten daraus prämiert, sondern sie dienen auch als Basis für eine Multimediapräsentation, die als „Imagefilm“ für den ländlichen Raum fungieren soll.

 Weitere Informationen

Geschäftsräume zu vermieten

Messgestaltung und Konzert
im Zentrum von Thenneberg neben der Wallfahrtskirche Thenneberg

 Weitere Informationen

Information zur GEÄNDERTEN VERKEHRS-Situation:

Höchstgeschwindigkeit 50 km/h Im Rahmen der 'Verkehrsharmonisierung Triestingtal' wurde auch im Ortsgebiet Altenmarkt und Thenneberg die erlaubte Höchstgeschwindigkeit angepasst.

Die 70 km/h Beschränkungen auf der langen Geraden bei Ortsausfahrt Altenmarkt vor der Abzweigung Richtung Kleinmariazell und die 70 km/h-Beschränkung auf der langen Geraden in Thenneberg unmittelbar nach der Abzweigung Richtung Kleinmariazell sind nicht mehr gültig.

Im gesamten Ortsgebiet gilt auf der Ortsdurchfahrt (B18) von Einfahrt Altenmarkt bis Ausfahrt Thenneberg nunmehr die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h !

Anrufsammeltaxi

Anrufsammeltaxi Trixi In Folge der Auflassung des Schienenersatzverkehrs der ÖBB haben die Gemeinden des oberen Triestingtales gemeinsam mit dem Land NÖ un dem VOR das Anrufsammeltaxi TRIXI ins Leben gerufen.
Somit kann für die Fahrgäste auch weiterhin ein attraktives ÖV-Angebot gewährleistet werden.

Trixi verkehrt entlang der B18 zwischen den Gemeinden Weissenbach und Hainfeld. Somit bedient es neben diesen Gemeinden auch Kaumberg und Altenmarkt.

 Weitere Informationen und der Fahrplan

Altenmarkter Topothek

Zielsetzung einer Topothek ist es, privates historisches Material und Wissen unter Mitarbeit der Bevölkerung für die Allgemeinheit sichtbar zu machen und vor dem Vergessen zu bewahren.  Unsere Topothek verfügt schon über mehr als 1.000 Fotos und Dokumente, die die Geschichte unserer Heimat über weit mehr als 100 Jahre dokumentieren.

Sollten auch Sie Exponate, wie Fotos, Dokumente, Filme oder Tonaufnahmen  besitzen, die Sie gerne auf dieser Plattform sehen möchten, dann nehmen Sie mit uns Verbindung auf (Schön Lambert: lambert.schoen@aon.at; Balber Hanns: hanns.balber@aon.at; Stadlmann Manfred: manfred.stadlmann@aon.at;).

Schauen Sie rein unter www.altenmarkt.topothek.at

Gemeinde G21

G21 „Gemeinde 21“ ist bereits voll im Laufen.

Im Rahmen der Aktion „Fragebogen“ und bei der G21-Auftakt-Veranstaltung im September wurden viele Ideen und Vorschläge unserer Bürgerinnen und Bürger eingebracht. Sie bilden die thematische Basis für die jeweiligen Arbeitsgruppen. Dadurch entsteht eine besonders intensive und unmittelbare Form der Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung und unseren Bürgerinnen und Bürgern. Der gemeinsame Entwicklungsprozess steht dabei im Vorder-grund, um als Gemeinschaft den Weg in die Zukunft zu gehen! Für alle Interessierten geben wir die Termine der nächsten Treffen bekannt:

Die Termine der nächsten Arbeitsgruppensitzungen folgen demnächst.

Wenn Sie ein Themenbereich besonders anspricht, so laden wir Sie herzlich ein, am jeweiligen Treffen der Arbeitsgruppe teilzunehmen.

Die Protokolle der bisherigen Zusammenkünfte, sowie weitere Informationen zu G21 können Sie hier nachlesen.

Feuerpolizeiliche Beschau - Schutz und Sicherheit für die Menschen

Angesichts der Gefahren für Menschenleben und Sachanlagen durch Brände wurde die Notwendigkeit einer feuerpolizeilichen Beschau von der NÖ Landesregierung im NÖ Feuerwehrgesetz (NÖ FG), LGBl. Nr. 4400-8, geregelt.

Ab dem Jahr 2012 wird die Feuerbeschau im 10-Jahres-Rhythmus in der Marktgemeinde Altenmarkt wieder durchgeführt werden. Ziel der Feuerbeschau ist die Feststellung brandgefährlicher Zustände. Sie umfasst die Maßnahmen des vorbeugenden Brandschutzes, die der Entstehung und Ausbreitung von Bränden entgegenwirkt und bei einem Brand eine wirksame Brandbekämpfung und damit die Rettung der Menschen und des Wohnraumes ermöglicht. Sollte es die Situation erfordern, werden auch Experten hinzugezogen.

Der zuständige Rauchfangkehrermeister hat die Beschau selbstständig und eigenverantwortlich zu planen und durchzuführen, er wird die Eigentümer bzw. sonstige Verfügungs-, Gebrauchs- oder Nutzungsberechtigte eines Bauwerks mindestens 14 Tage vor Durchführung der Beschau ausführlich über diese informieren. Weiters ist ein Kostenbeitrag zu entrichten, der sich aus der Entschädigung des die feuerpolizeiliche Beschau durchführenden Rauchfangkehrer und, erforderlichenfalls, des zugezogenen Sachverständigen zusammensetzt.

Abschließend ein Appell der Rauchfangkehrer Niederösterreichs:
Bitte bedenken Sie, die Feuerbeschau ist keine Schikane des Gesetzgebers, sondern es geht dabei um Ihre Sicherheit, um die Sicherheit der Menschen in Ihrem Haus / Ihrer Wohnung und auch um den Schutz Ihres Gebäudes. Wir bitten daher um Ihr Verständnis und Ihre geschätzte Kooperation.

 Download Folder Feuerbeschau
Dieser Folder liegt auch im Gemeindeamt auf.

Besondere Auszeichnung für unsere Gemeinde

Audit familyfriendlycommunity

Am 3. Oktober 2011 wurde unsere Gemeinde mit dem europäischen Gütezeichen "audit familyfriendlycommunity" ausgezeichnet.

Diese Auszeichnung auf europäischer Ebene ist in Europa einzigartig. Die österreichischen Gemeinden im Auditprozess sind somit Vorreiter in Europa. Mittlerweile interessieren sich viele Länder in Europa für unseren kommunalpolitischen Prozess. Im Rahmen der Kooperation mit der FBG zeichnet der Österreichische Gemeindebund für die Verbreitung des Audit ffg auch auf europäischer Ebene verantwortlich.

Thenneberg

Video über die Marktgemeinde Altenmarkt

In der Rubrik Impressionen - Videos finden Sie das von Eva und Werner Minke sowie Andreas Bartl für die Marktgemeinde Altenmarkt erstellte Video mit allen Ortsteilen, Sehenswürdigkeiten sowie kulturellen und sportlichen Möglichkeiten in Altenmarkt.

 Video ansehen