Donnerstag, 17.8.2017 - 01:23 Uhr
Schrift verkleinern Schrift zurücksetzen Schrift vergrößern
  Gäste BĂĽrgerInnen Kontakt Drucken Startseite
Aktuell

BĂĽrgerservice

Sport

Bildergalerie

Wirtschaft

Leaderregion

Partnergemeinde

Aktuelle Informationen


Strohfest des SKV Altenmarkt Fussball

Strohfest 2017 18. bis 20. August 2017 am Sportplatz Altenmarkt

Freitag, 18. August 2017
ab 21.00 Uhr Jukebox "DJ Martin"
Samstag, 19. August 2017
ab 21.00 Uhr Musik "Nightlive"
Sonntag, 20. August 2017
ab 10.30 Uhr FrĂĽhschoppen
Musik "Heubodenblas"
ab 13.00 BubblefuĂźballturnier

 weitere Informationen


Pferdefestival 2017 am GestĂĽt Winter

Pferdefestival 2017 am GestĂĽt Winter 26. & 27. August 2017 - GestĂĽt Winter, Thenneberg 33

Samstag, 26. August "Tag des Norikers"

Sonntag, 27. August "Tag des Warmbluts"

FĂĽr das leibliche Wohl ist gesorgt!

 Download Plakat
 weitere Informationen

Neueröffnung Gasthof St. Corona am Schöpfl

Gasthof St. Corona am Schöpfl - Neueröffnung 1. September 2017

Ab 1. September 2017 hat der Gasthof St. Corona am Schöpfl für Sie wieder geöffnet. Egal ob Sie mit dem Auto, dem Motorrad, dem Fahrrad oder zu Fuß kommen, die Gastwirte freuen sich darauf, Sie mit traditioneller österreichischer Küche mit Produkten aus unserer schönen Region kulinarisch zu verwöhnen.

 weitere Informationen
 www.dergasthof.at

35. Bauernmarkt am Hafnerberg

35. Bauernmarkt am Hafnerberg 3. September 2017

 weitere Informationen


Walderlebnistag am 17. September 2017, 9.30-17 Uhr

Walderlebnistag 2017 Ort: 2571 Altenmarkt/Triesting
neben der Basilika im Meierhof
Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt!

 www.waldforscher.at
 www.waldforscherinnen.at

AtommĂĽll? Nein Danke!

AtommĂĽll? Nein Danke!

Jede Stimme zählt – jetzt unterschreiben und gewinnen!

Atomkraft produziert Mist, den niemand haben will! Auch Tschechien ist schon länger auf der Suche nach einem Standort für ein Atommüll-Endlager. Im Augenblick sind sieben Orte im Gespräch, vier davon sollen demnächst bzgl. ihrer Eignung überprüft werden. Im Ge-spräch sind unter anderem Čihadlo (21 km von NÖ entfernt) und Standorte nahe Temelin (48 km entfernt) und Dukovany (32 km entfernt).

Jede Stimme zählt – jetzt unterschreiben und gewinnen! Sowohl niederösterreichische Gemeinden als auch tschechische AnrainerInnen wollen die strahlende Müllhalde verhindern. Deshalb unterstützen wir in der Gemeinde die Unterschriften-Aktion der Energiebewegung NÖ.

Am Gemeindeamt liegt ab sofort die Unterschriftenliste auf. Ebenfalls kann auf der Plattform www.energiebewegung.at/atommuell bis 31. Oktober 2017 online unterschrieben werden.

 weitere Informationen

Land Niederösterreich fördert Einbruchschutzmaßnahmen

Land Niederösterreich fördert Einbruchschutzmaßnahmen Zuschuss für Ihr sicheres Zuhause

Das Zuhause ist der Rückzugsort, an dem wir uns geborgen und vor allem sicher fühlen – nur so können wir es wirklich genießen. Weist Ihr Heim sicherheitstechnische Schwachstellen auf, können Sie es mit einfachen Maßnahmen vor ungebetenen Gästen schützen. Das Land Niederösterreich unterstützt Sie dabei mit einem Zuschuss.

Jetzt Förderung sichern Konkret wird der Einbau von Sicherheitseingangstüren und Alarmanlagen bei Eigenheimen (Ein- oder Zweifamilienhäusern bzw. Reihenhäusern) und Wohnungen in Mehrfamilienhäusern gefördert. Das Land Niederösterreich unterstützt Sie mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss in der Höhe von 30 % der Investitionskosten, maximal jedoch in nachstehend genannter Höhe.

Die Förderung im Detail: Den Antrag können Sie innerhalb von sechs Monaten ab dem Einbau der Einbruchschutzmaßnahme online unter www.noe.gv.at/sichereswohnen-antrag stellen.

Sie sind gerade dabei, Ihr neues Domizil zu planen oder wollen dieses in den nächsten Jahren auf den neuesten Sicherheits-Stand bringen? Dann können Sie ab 1. April 2017 auf das Land Niederösterreich zählen. Die Förderung für Sicheres Wohnen ist bis 31. Dezember 2018 garantiert.

Alle Informationen und mehr Details zur Förderung erhalten Sie unter www.noe.gv.at oder bei der NÖ Wohnbau-Hotline unter 02742/22133.

Waldbrandverordnung

Waldbrandverordnung 2017 der Bezirkshauptmannschaft Baden

Auf Grund der vorherrschenden Witterungsverhältnisse und der damit einhergehenden Trockenheit sowie der damit verbundenen erhöhten Gefahr von Waldbränden ist im gesamten Verwaltungsbezirk Baden in den Wäldern sowie in Waldnähe jegliches Feuerentzünden und das Unterhalten von Feuer, sowie das Wegwerfen von brennenden oder glimmenden Gegenständen wie z.B. Zündhölzer und Zigaretten, aber auch Glasflaschen und Glasscherben (Brennglaswirkung) im Waldbereich und die Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen sowie das Rauchen verboten.

 weitere Informationen

NÖ Challenge - Niederösterreichs aktivste Gemeinde gesucht?

NĂ– Challenge ab 1. Juni 2017 bis 17. September 2017

Jede Minute Bewegung zählt - So funktioniert die NÖ-Challenge Egal ob man gerne wandert, läuft oder am liebsten mit dem Fahrrad unterwegs ist, es kommt auf jede Minute Bewegung an. Ab 1. Juni 2017 startet der Wettbewerb, bei dem alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher mithelfen können, ihre Gemeinde zur aktivsten des Bundeslandes zu machen.

Alles was sie dafür tun müssen lässt sich in nur drei Schritten erklären:
1. Schritt: „Runtastic-App“ auf das Smartphone laden, 2. Schritt: Auf www.noechallenge.at zum Wettbewerb anmelden,
3. Schritt: Sport treiben und sich so viel wie möglich bewegen.

Jede sportliche Minute wird anschließend von der App dokumentiert und gleichzeitig automatisch auf das Bewegungskonto der jeweiligen Gemeinde gutgeschrieben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben dabei immer die Möglichkeit, den aktuellen Stand des Wettbewerbs auf der Homepage und den Social Media Kanälen von SPORT.LAND.Niederösterreich mit zu verfolgen.

 weitere Informationen

Yoga

Lass die Seele baumeln - Yoga fĂĽr Mutter und Kind, Kinderyoga

Mutter Kind Yoga - jeden Montag von 16.00 bis 16.45 Uhr

Kinder Yoga - jeden Montag von 17.00 bis 17.45 Uhr

im Mehrzwecksaal in Altenmarkt

Start: 11. September 2017 (bis 27. November 2017)


Anmeldung bei Claudia Tauchner, sonne@regenbogenyoga.at, Tel: 0664/1242766

Fasten im Triestingtal

Tom Schwarzmann singt "Eine musikalische One-Man-Show"

am Freitag, 6. Oktober 2017, 20:00 Uhr in der Mehrzweckhalle Altenmarkt

 weitere Informationen
 www.tomschwarzmann.at


Wandern im Wienerwald

Wandern im Wienerwald Mystische Plätze rund um den Hafnerberg und Nöstach. Erlebnisweg Peilstein oder Rundwanderwege in allen Ortsteilen - Altenmarkt ist ein Wanderparadies!
Sollten Sie Mängel oder Anregungen zu den Wanderwegen haben, wenden Sie sich an das Gemeindamt oder einen Gemeindemandatar. Ab sofort liegen im Gemeindamt neue Wanderkarten kostenlos auf!

Auch unseren ĂĽberarbeiteten Gemeindeprospekt gibt es wieder zur freien Entnahme geben!

Fasten im Triestingtal

Fasten im Triestingtal Fastenkurse in Kaumberg und ambulantes Breuss Fasten

In unserer schnelllebigen, von Technik bestimmten Zeit ist es unerlässlich Pausen einzulegen! Gezieltes Fasten ist dafür hervorragend geeignet. Körper, Geist und Seele wird durch das Fasten die Möglichkeit auf Die 8-10tägige Kurse und das ambulante Breuss Fasten werden durch die ärztlich geprüften Fastenleiter Gabriele und Günther Pleikner geführt.

 Weitere Informationen
 www.gesund-fasten.at

Glasfaser - die Infrastruktur der Zukunft

Glasfaser - die Infrastruktur der Zukunft Schnelles Internet: ein Anbieter für vier Regionen In vier Pilotregionen, im Waldviertel rund um Gmünd, im Thayaland, im Triestingtal und im Ybbstal, verlegt das Land Niederösterreich Glasfaser-Kabel für schnelles Internet. Angeboten wird das schnelle Intenet überall, wo es von mindestens 40 Prozent der Haushalte Voranmeldungen gibt.

In der Pilotregion rund um Gmünd ist das fächendeckend der Fall. In den anderen Regionen werden die Gemeinden an das Glasfasernetz angeschlossen, sobald sie die 40-Prozent-Grenze erreicht haben. Die Marktgemeinde Altenmarkt hat die 40-Prozent-Marke bereits überschritten und wird somit an das Glasfasernetz angeschlossen.


Polizei - Kriminalprävention

Polizei Kriminalpraevention Kriminalprävention - Sicher in der Vorweihnachtszeit

Die Polizei gibt Tipps, wie Sie sich in der Vorweihnachtszeit vor Taschendieben und Trickbetrügern schützen können.

Taschendiebe und Trickbetrüger sind auch in der Vorweihnachtszeit unterwegs. Sie bevorzugen große Menschenansammlungen, arbeiten in Gruppen, lenken potenzielle Opfer ab und stehlen Brieftaschen oder andere Wertgegenstände. Die Beute wird sofort an einen Dritten weitergegeben, sodass der Tathergang schwer nachzuweisen ist. Das Fragen nach der Uhrzeit oder dem Weg, das Ersuchen, Geld zu wechseln oder um eine andere Hilfe, das Anrempeln oder Vorbeidrängen sowie das Ausstreuen von Kleingeld oder Beschmutzen der Kleidung eines Opfers können Ablenkungen sein.

 Weitere Informationen
 Newsletter Polizei März 2017

Bildungs- und Berufsberatung in der BH Baden

Bildungs- und Berufsberatung Persönliche, vertrauliche, kostenfreie und neutrale Beratung zu den Themen

- Aus- und Weiterbildung
- Berufliche Orientierung
- Finanzielle Fördermöglichkeiten

Beratungstermine in der Bezirkshauptmannschaft Baden, SchwartzstraĂźe 50, 2500 Baden

Infos und Anmeldung: Fr. Rosemarie Peer 0699/11057502 oder bei der Bildungsberatungs-Hotline: 02742/25025

 weitere Informationen und Termine
 www.bildungsberatung-noe.at

Geschäftsräume zu vermieten

Messgestaltung und Konzert
im Zentrum von Thenneberg neben der Wallfahrtskirche Thenneberg

 Weitere Informationen

Anrufsammeltaxi

Anrufsammeltaxi Trixi In Folge der Auflassung des Schienenersatzverkehrs der Ă–BB haben die Gemeinden des oberen Triestingtales gemeinsam mit dem Land NĂ– un dem VOR das Anrufsammeltaxi TRIXI ins Leben gerufen.
Somit kann für die Fahrgäste auch weiterhin ein attraktives ÖV-Angebot gewährleistet werden.

Trixi verkehrt entlang der B18 zwischen den Gemeinden Weissenbach und Hainfeld. Somit bedient es neben diesen Gemeinden auch Kaumberg und Altenmarkt.

 Fahrplan Bus und Trixi ab 11.12.2016

Altenmarkter Topothek

Zielsetzung einer Topothek ist es, privates historisches Material und Wissen unter Mitarbeit der Bevölkerung für die Allgemeinheit sichtbar zu machen und vor dem Vergessen zu bewahren.  Unsere Topothek verfügt schon über mehr als 2.000 Fotos und Dokumente, die die Geschichte unserer Heimat über weit mehr als 100 Jahre dokumentieren.

Sollten auch Sie Exponate, wie Fotos, Dokumente, Filme oder Tonaufnahmen  besitzen, die Sie gerne auf dieser Plattform sehen möchten, dann nehmen Sie mit uns Verbindung auf (Schön Lambert: lambert.schoen@aon.at; Balber Hanns: hanns.balber@aon.at; Stadlmann Manfred: manfred.stadlmann@aon.at;).

Schauen Sie rein unter www.altenmarkt.topothek.at

Gemeinde G21

G21 „Gemeinde 21“ ist bereits voll im Laufen.

Im Rahmen der Aktion „Fragebogen“ und bei der G21-Auftakt-Veranstaltung im September wurden viele Ideen und Vorschläge unserer Bürgerinnen und Bürger eingebracht. Sie bilden die thematische Basis für die jeweiligen Arbeitsgruppen. Dadurch entsteht eine besonders intensive und unmittelbare Form der Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung und unseren Bürgerinnen und Bürgern. Der gemeinsame Entwicklungsprozess steht dabei im Vorder-grund, um als Gemeinschaft den Weg in die Zukunft zu gehen! Für alle Interessierten geben wir die Termine der nächsten Treffen bekannt:

Die Termine der nächsten Arbeitsgruppensitzungen folgen demnächst.

Wenn Sie ein Themenbereich besonders anspricht, so laden wir Sie herzlich ein, am jeweiligen Treffen der Arbeitsgruppe teilzunehmen.

Die Protokolle der bisherigen Zusammenkünfte, sowie weitere Informationen zu G21 können Sie hier nachlesen.

Feuerpolizeiliche Beschau - Schutz und Sicherheit fĂĽr die Menschen

Angesichts der Gefahren für Menschenleben und Sachanlagen durch Brände wurde die Notwendigkeit einer feuerpolizeilichen Beschau von der NÖ Landesregierung im NÖ Feuerwehrgesetz (NÖ FG), LGBl. Nr. 4400-8, geregelt.

Ab dem Jahr 2012 wird die Feuerbeschau im 10-Jahres-Rhythmus in der Marktgemeinde Altenmarkt wieder durchgeführt werden. Ziel der Feuerbeschau ist die Feststellung brandgefährlicher Zustände. Sie umfasst die Maßnahmen des vorbeugenden Brandschutzes, die der Entstehung und Ausbreitung von Bränden entgegenwirkt und bei einem Brand eine wirksame Brandbekämpfung und damit die Rettung der Menschen und des Wohnraumes ermöglicht. Sollte es die Situation erfordern, werden auch Experten hinzugezogen.

Der zuständige Rauchfangkehrermeister hat die Beschau selbstständig und eigenverantwortlich zu planen und durchzuführen, er wird die Eigentümer bzw. sonstige Verfügungs-, Gebrauchs- oder Nutzungsberechtigte eines Bauwerks mindestens 14 Tage vor Durchführung der Beschau ausführlich über diese informieren. Weiters ist ein Kostenbeitrag zu entrichten, der sich aus der Entschädigung des die feuerpolizeiliche Beschau durchführenden Rauchfangkehrer und, erforderlichenfalls, des zugezogenen Sachverständigen zusammensetzt.

Abschließend ein Appell der Rauchfangkehrer Niederösterreichs:
Bitte bedenken Sie, die Feuerbeschau ist keine Schikane des Gesetzgebers, sondern es geht dabei um Ihre Sicherheit, um die Sicherheit der Menschen in Ihrem Haus / Ihrer Wohnung und auch um den Schutz Ihres Gebäudes. Wir bitten daher um Ihr Verständnis und Ihre geschätzte Kooperation.

 Download Folder Feuerbeschau
Dieser Folder liegt auch im Gemeindeamt auf.

Besondere Auszeichnung fĂĽr unsere Gemeinde

Audit familyfriendlycommunity

Am 3. Oktober 2011 wurde unsere Gemeinde mit dem europäischen Gütezeichen "audit familyfriendlycommunity" ausgezeichnet.

Diese Auszeichnung auf europäischer Ebene ist in Europa einzigartig. Die österreichischen Gemeinden im Auditprozess sind somit Vorreiter in Europa. Mittlerweile interessieren sich viele Länder in Europa für unseren kommunalpolitischen Prozess. Im Rahmen der Kooperation mit der FBG zeichnet der Österreichische Gemeindebund für die Verbreitung des Audit ffg auch auf europäischer Ebene verantwortlich.

Thenneberg

Video ĂĽber die Marktgemeinde Altenmarkt

In der Rubrik Impressionen - Videos finden Sie das von Eva und Werner Minke sowie Andreas Bartl für die Marktgemeinde Altenmarkt erstellte Video mit allen Ortsteilen, Sehenswürdigkeiten sowie kulturellen und sportlichen Möglichkeiten in Altenmarkt.

 Video ansehen